Wild

Wildfleisch erfreut sich einer stetig steigenden Beliebtheit. Zurückzuführen ist dies auf ein verändertes Konsumverhalten der Verbraucher, bei denen Themen wie Tierwohl und Fleischqualität einen immer höheren Stellenwert einnehmen. Aber auch ein geändertes Gesundheitsbewusstsein hat in den letzten Jahren zu einer gestiegenen Nachfrage nach Wildfleisch geführt. Mit einem geringen Fettanteil und hohem Eiweißgehalt ist Wildfleisch ideal für eine ausgewogene Ernährung. Diese Faktoren haben dazu geführt, dass Wildfleisch bei den Verbrauchern derzeit im Trend liegt.

Erlegtes Wild wird auf unterschiedlichen Wegen vermarktet. Entscheidenden Einfluss auf den Vermarktungsweg haben das europäische und nationale Hygienerecht, dem auch der Jäger als Lebensmittelunternehmer unterliegt, wenn er Wild oder Wildfleisch in den Verkehr bringt.

Dabei ergeben sich Hygienerechtlich erhebliche Unterschiede, ob der Jäger das von ihm erlegte Wild lediglich für den häuslichen privaten Gebrauch verwendet oder aber „kleine Mengen“ von Wild an den Endverbraucher oder an örtliche Einzelhandelsunternehmen zur direkten Abgabe an den Endverbraucher abgibt. Aber auch Kennzeichnungsrechtlich gibt es rechtliche Besonderheiten, die es durch den Inverkehrbringer von Wildfleisch und Wildfleischerzeugnisse zu beachten gilt.
Gerne stehen wir Ihnen für sämtliche rechtliche Fragestellungen im Zusammenhang mit der Vermarktung von Wildfleisch und hieraus hergestellten Erzeugnissen zur Verfügung.
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!